Logo Himmelsereignisse.info

Impressum     Email-Kontakt     Datenschutz
© Himmelsereignisse.info 2009

ASTRONOMISCHER JAHRESWECHSEL 2008/2009

Einleitung   26.12.2008   27.12.2008   28.12.2008   29.12.2008   30.12.2008   31.12.2008   03.01.2009      06.01.2009     08.01.2009     10.01.2009      11.01.2009  

31.12.2008: Venus, Mond, Silvester und Deep Impact

Während Merkur, Jupiter und Venus sich am Abendhimmel tummeln, ist am Morgenhimmel der Saturn zu bewundern, der zur Zeit die Umrisse des Sternbildes Löwe etwas durcheinander bringt. Um freien Blick nach Osten zu haben, muss ich lediglich zum Rheinufer gehen, wo der Silverstag mit nachstehendem Schnappschuss eingeläutet wird:

Saturn und das Sternbild Lwe
Panasonic DMC-FZ18, Brennweite 5mm, F/2.8, ISO 100, 60s, 31.12.08, 01:13 MEZ; Saturn und das Sternbild Löwe

Nach 5 Tagen mit traumhaftem Wetter zieht es sich auch in Bonn im Laufe des 31.12.2008 immer mehr zu. An eine Beobachtung der Doppelkonjunktion Mond/Venus und Merkur/Jupiter (Grafik) ist am späten Nachmittag nicht mehr zu denken. Zumindest tun sich gegen 17:20 ein paar Wolkenlücken auf, in denen Mond und Venus mehr oder weniger klar zu sehen sind.

Mond und Venus
Panasonic DMC-FZ18, Brennweite 83mm, F/4.2, ISO 100, 1s, 31.12.08, 17:22 MEZ; Mond und Venus

Da mich die himmlischen Lichter im Stich lassen, sorge ich auf einem nahe gelegenen Acker selber für etwas Feuerzauber, der auf Fotos (Rakete mit Zerlegerladung, Kubischer Kanonenschlag, Feuerfalter) und im Video (Rakete mit Zerlegerladung, mp4, 0.5 mb, 9s Laufzeit) festgehalten wird.
Pünktlich zum Jahreswechsel reißt es dann noch ein weiteres mal auf und ich bekomme zusammen mit ein paar Feuerwerks-Raketen den Orion und Aldebaran vor die Linse. Auch bei diesem Foto sind in der verkleinerten Version einige Sterne "wegkomprimiert" worden.

Orion und Aldebaran
Panasonic DMC-FZ18, Brennweite 5mm, F/2.8, ISO 100, 60s, 31.12.08, 23:58 MEZ; Foto bearbeitet; Orion und Aldebaran
Foto in Originalgröße (3264*2448px)


Vor, während und nach dem mitternächtlichen Feuerwerksspektakel sind etliche asiatische Himmelslaternen unterwegs. Bekanntlich sind diese Mini-Heißluftballons für die meisten UFO-Meldungen verantwortlich. Oft wird dabei auch berichtet, dass die orangenen Feuerbälle wie gesteuert wirken. Wie durch den Wind, unterschiedlichen Auftrieb und wechselnde Blickwinkel auf die Ballons dieser Eindruck entstehen kann, zeigt ein Video (mp4, 3.0 mb, 43s Laufzeit) am Beispiel einer Dreiergruppe recht deutlich.

Das Feuerwerk selbst ist sehr farbenprächtig ...

Feuerwerk
Panasonic DMC-FZ18, Brennweite 6mm, F/8, ISO 100, 60s, 01.01.09, 00:10 MEZ

... und sorgt für einen Deep Impact, der allerdings erst am nächsten Mittag entdeckt wird:

Feuerwerk
Panasonic DMC-FZ18, Brennweite 9mm, F/3.2, ISO 100, 1/50s, 01.01.09, 14:22 MEZ


REISE- & BEOBACHTUNGSBERICHTE STARTSEITE IMPRESSUM & KONTAKT

Teleskop-Versand Astroshop.de